Alles, was Sie über PXM wissen müssen

Was ist Product Experience Management (PXM)?

Auch ein erstklassiges Produkt verkauft sich nicht von selbst. Sein Erfolg hängt von der Entscheidung der Käufer ab. Die Aufgabe des Anbieters ist es, alles dafür zu tun, um höchstmögliche Aufmerksamkeit auf dieses Produkt zu lenken.

Banner_Was ist PXM?

Product Experience Management erklärt

Das Kaufverhalten der Konsumenten ist äußerst komplex und unterliegt einer hohen Dynamik. Noch vor 20 Jahren informierte fast ausschließlich der Verkäufer den Kunden über die Eigenschaften eines Produkts, und je „wohliger“ die Atmosphäre im Verkaufsgespräch für den Interessenten, desto höher der Verkaufserfolg.

Eine solche Atmosphäre über ein digitales Medium zu vermitteln gelingt durch Product Experience Management: ein neuer qualitativer Ansatz der individuellen Interaktion mit Kunden. Personalisierte Inhalte, Angebote, Dienste schaffen lebendige und gezielte Erfahrung für Kunden, eine emotionale Bindung zum Produkt entsteht.
Elementar sind die technischen Voraussetzungen: Funktionalitäten in unterschiedlichen Bereichen sind gefordert. Produktdaten müssen optimal aufbereitet und hinterlegt sein um dann im richtigen Kontext und für den richtigen Kanal aufbereitet zu werden.

Eine hohe Zahl an digitalen Marketingkanälen steht heutzutage zur Verfügung – ob E-Mail, Paid Advertising, Content Marketing oder Social Media. Das Ziel ist eine nahtlose, kanalübergreifende Kommunikation, die das Informations-, Kommunikations- und Kaufverhalten der Kunden berücksichtigt, und so einen deutlichen Mehrwert schafft.

Kunden werden auf den für sie passenden Touchpoints angesprochen. Dort gilt, neben einem kanalübergreifenden, einheitlichen Markenauftritt, der erste Eindruck ist entscheidend! Eine erstklassige Landing-Page beeinflusst die Kaufentscheidung in die richtige Richtung, liefert eine positive Customer-Experience. Wesentliche Aussagen und Inhalte müssen schnell und einfach zu erfassen sind, Design und Inhalt optimal aufeinander abgestimmt.

Dazu kommt die psychologische Optimierung durch das Setzen von Entscheidungsankern (z.B. gezielt dargestellte Preisreduktion), Entscheidungsverkürzern (z.B. begrenzte Fristen), sowie Maßnahmen, die Vertrauen in das Produkt erzeugen (z.B. Testimonials zufriedener Kunden) und das Sicherheitsbedürfnis der Kunden befriedigen (sachliche Gründe, die für das Produkt sprechen).

Product Experience Management braucht die richtige Software-Plattform, um die verschiedenen notwendigen Prozesse und Arbeitsabläufe erfolgreich zu unterstützen: mediacockpit vereint PIM und DAM auf einer einzigen Plattform

Ein PIM-System ist das Non plus Ultra für die optimale Verwaltung, Organisation und Ausgabe von Produktdaten. Kombiniert mit einem DAM (Digital Asset Management-System) als ein zentrales Speichermedium für digitale Dateien wie Textdokumente, Fotos und Videos. So werden Produktinformationen und kreative Inhalte zu Product Content vereint, und die Voraussetzung für zielgerichtetes, effizientes PXM geschafft.

Product Content Management

ist die Basis für ein überzeugendes Produkterlebnis. Die Verbindung von PIM und DAM bringt alles zusammen, was Kunden brauchen, um ein Produktversprechen zu verstehen.

Product Content as a Service

sorgt dafür, dass Ihr Product Content sofort nutzbar ist und in Echtzeit über ein intelligentes Channel Management in alle wichtigen Kanäle publiziert werden kann.

Sie haben nur wenige Augenblicke, um zu überzeugen.

Die digitale Welt ist übervoll von Reizen – mit den eigenen Produkten herauszustechen, wird immer schwieriger. Daher müssen Produktbotschaften den Nerv des Zielpublikums treffen.

Aus welchen Daten besteht PXM?

icon_Produktdaten

Produktdaten

icon_ Bilder

Bilder

icon_Videos

Videos

icon_Grafiken

Grafiken

icon_Präsentationen

Präsentationen

icon_Audiodateien

Audiodateien

icon_Augmented Reality

Augmented Reality

icon_Virtual Reality

Virtual Reality

icon_Redaktionelle Inhalte

Redaktionelle Inhalte

Welche Daten gehören nicht zu PXM?

icon_Transaktionelle Daten

Transaktionelle Daten

icon_ Lagerverwaltungsdaten

Lagerverwaltungsdaten